Grundlage des Unterrichts ist der jeweils gültige Lehrplan für Baden-Württemberg Württemberg und der Orientierungsplan für Bildung und Erziehung für die baden-württembergischen Kindertagestätten.

Der Unterricht umfasst folgende Fächer und Handlungsfelder:

  • Deutsch

  • Englisch

  • Religion

  • Berufliches Handeln fundieren

  • Erziehung und Betreuung gestalten

  • Bildung und Entwicklung fördern I

  • Bildung und Entwicklung fördern II

  • Unterschiedlichkeit und Vielfalt leben

  • Zusammenarbeit gestalten und Qualität entwickeln

  • Musik/Rhythmik

  • Bewegungspädagogik

  • Forschen und Experimentieren


Der Kursablauf:

Vor Kursbeginn: sechswöchiges Praktikum

Unterrichtsphase: Vermittlung des Stoffes

Anmeldung zur Prüfung beim Regierungspräsidium Stuttgart (Stichtag 01.10. im Folgejahr)

Vorbereitung auf die Prüfung

Prüfungsphase

Begleitung durch Lehrkräfte während der erziehungs-praktischen Prüfung und der Klausuren, je nach Termin auch während der mündlichen Prüfungen


Ziel des Kurses:

Der Kurs bereitet auf die Prüfung zur Erzieherin/zum Erzieher an einer stattlichen Fachschule für Sozialpädagogik vor. Welche Fachschule dies ist, bestimmt das zuständige Regierungspräsidium.


Die Prüfung

Ihre Prüfung besteht aus drei Teilen:

  • Erziehungspraktische Prüfung (wird in einer Einrichtung Ihrer Wahl abgelegt)

  • Schriftliche Prüfung (findet an einer Ihnen zugewiesenen staatlichen Fachschule für Sozialpädagogik statt)

  • Mündliche Prüfung (findet ebenfalls an der Ihnen zugewiesenen staatlichen Fachschule für Sozialpädagogik statt)

An die Prüfung schließt sich das Anerkennungsjahr an, bei dem Sie von Ihrer prüfenden Schule betreut werden. Nach dem Abschluss-Kolloquium erhalten Sie die staatliche Anerkennung als Erzieherin/Erzieher.


Sonstiges:

Notenkenntnisse und das Spielen eines Musikinstrumentes sind von Vorteil.

Der Erwerb der Fachhochschulreife ist nicht Bestandteil des Kurses.